Patchwork-Wochenende in Borgwedel vom 21. bis 23.03.2014:

Haben ist besser als brauchen !!!  (3)

morgendliches Nähen

Die Sonne wurde von vielen für einen ausgedehnten Spaziergang genutzt. Dabei entdeckten sie eine unbekannte Blume, die – noch ohne Blätter – in rot dort an der Schlei blühte. Anschließende Recherche ergab, dass es sich um die „Rote Pestwurz“ handelt, die erst blüht und später Blätter bekommt.

Katrins wunderschöne Decke

Samstag Abend wurden Kleidungsstücke und Accessoires getauscht, die frau in ihrem Schrank gefunden hat. Fehlkäufe fanden neue Besitzerinnen und kommen nun wieder zu Ehren.

Kaffeetrinken, bevor die Nähmaschinen rattern, Ute sorgt wie immer für stimmungsvolle Tischdekoration

Rund um die Näherei ließen wir uns wieder einmal das leckere Essen schmecken, dass der Koch der Jugendherberge für uns zubereitet hatte. Allein der Luxus, dass wir nichts zu kochen brauchten, nicht abzuwaschen und auch nicht überlegen: „Was koche ich heute?“ war schon toll.

Die Regel am Sonntag hieß: Es wird nicht VOR dem Mittagessen angefangen mit dem Aufräumen. Das hat auch wunderbar geklappt, und nach dem Essen (und Aufräumen) fuhren wir alle fröhlich und vergnügt nach Hause, denn wir hatten schon den Termin für das nächste Jahr gebucht. Nun haben wir wieder etwas, worauf wir uns das ganze Jahr freuen können.

(Hella Kohlmeyer)

Seite 1

Seite 2

Seite 3